Wochenend-Berichte von den Spielen in der Superliga U19 und Superliga Damen

Die Flames siegten routiniert in der Superliga

Wir müssen stark ersatzgeschwächt, die verletzten bzw. erkrankten „Big-Women“ Marlies und Lara mussten vorgegeben werden, in diese Partie gegen die Favoritinnen aus Wien – die Basket Flames – antreten.

Beide Seiten beginnen nervös und die Gäste nehmen eine 18:10 Führung in die erste Viertelpause mit. Danach wurde auf beiden Seiten wurde nun viel rotiert und alle Spielerinnen bekommen viel Einsatzzeit. Mit viel Routine erspielen sich die Gäste eine 35:20 Halbzeitführung.

Das dritte Viertel vermochten wir ausgeglichen zu gestalten ( 14:14).

Phasenweise keimte ein Funken Hoffnung auf, die Flammen hatten jedoch immer die richtige Antwort parat und schlussendlich gewinnen die Flames mit 71:47.

Kommentar Coach Dana:

Wir haben heute 40 Minuten  füreinander gekämpft. Darauf können wir aufbauen und wir werden weiter hart  an unserer Weiterentwicklung arbeiten.

Kommentar Vorstand Manuel Mendl:

Gratulation an die Flames zum verdienten Sieg. Großen Respekt an unsere Mädels, man kann auch als Verlierer erhobenen Hauptes die Halle verlassen, die kämpferische Einstellung hat gepasst.

DBB LZ OÖ – Basket Flames 47:71 (10:18 20:35 34:49)

Scorer DBB: Selina 10, Moni 10, Sonja 9, Emma G. 6, Dagmar 6, Sara M. 4, Lisa 1, Sara J. 1

Scorer Flames: Keller, Leiss je 13 Kenens, Röth je 10

 

DBB LZ OÖ Derbysieger gegen Steyr

 

Auf unserer Bank in der FCN KFZ Bauer Arena durften wir heute erstmals 8(9) Spielerinnen in dieser U19-Saison sehen.Eingesetzt wurden aber notgedrungen nur deren 6.

Unsere Langzeitverletzte und Ex-DBK Spielerin, Vali Voithofer, wollte sich das Derby nicht entgehen lassen und schnupperte zumindest einmal wieder „Hallenluft“ . Wir wünschen Dir weiterhin eine guten Genesungsverlauf!

Nesthäkchen Greta Weibold hätte eigentlich Ihr Debut in der U19 feiern sollen, knickte aber im Training leicht um, und war daher auch zum Zuschauen verurteilt. Danke, dass du trotzdem dabei warst und wünschen Dir eine rasche Genesung!

Sorgen bereitete im Vorfeld auch das ärztliche Sportverbot für Lara Mendl, aber es blieb Gott sei Dank beim nur die Dress getragen und die Bank gewärmt zu haben 🙂 Ab nächster Woche heißt es aber wieder schwitzen 🙂

Das Spiel war nach der ersten Halbzeit bereits entschieden, dank einer sehr effizienten Offensive scorten wir 47 Punkte in den ersten 20 Minuten. Defensiv haben wir nur 16 gegnerische Punkte zugelassen.

Die Hexen haben heute etwas Ihre aggressive Defense vermissen lassen, die junge Truppe – die Mehrheit der Kaderspielerinnen sind noch U16 Jahrgänge- konnte aber hie und da Teilerfolge erzielen und werden das Spiel sicherlich als Training für höhere U16 Aufgaben gesehen haben.

Wir waren dann doch etwas über die Leichtigkeit des Sieges überrascht, welcher heute – auch dank einer bestens aufgelegten Anna Alborova –  vor allem wieder dem gesamten Team zuzuschreiben ist:  Lisa und Milo haben Ihre ganze Erfahrung ausgespielt und lieferten punktgenau wieder ab, Magdi zeigte wiederholt ihr großes Talent, Alina und Emma brachten wichtige Inputs in unser Spiel und zeigten sehr großen Kampfgeist.

Bericht: Manuel Mendl / DBB LZ OÖ

DBB LZ OÖ vs DBK Steyrer Hexen  80:41 ( 22:6 47:16 67:26)

Scorer DBB LZ OÖ: Anna 31 (18 Rebounds + 9 Steals und 7! Blocks), Lisa 23 ( Plus/Minus von 45!), Magdi 12 ( 2 von 3  Dreier !), Sara 9 ( 12 ! Rebounds), Alina 5 ( 3! OR), Emma (2 Steals)

Topscorer DBK Steyr:  Spanring 11, Haussteiner 10

Coach Dana: Gratulation an meine Mädels, wir haben wie geplant begonnen und konnten vor der Halbzeit eine komfortable Führung herausspielen. Ein wichtiger Sieg für uns heute!

Coach Mohammed Shamsou ( Steyr): Das Team des DBB LZ OÖ war heute in allen Belangen besser als wir. Wir haben alles versucht, aber wir konnten nicht ins Spiel kommen. Die Mädchen aus Wels haben verdient gewonnen.